Ubuntu User anzeigen und löschen

Ubuntu User Anzeigen

Ubuntu ist ein Betriebssystem ähnlich wie Windows oder Mac. Das Wort „Ubuntu“ steht übersetzt für Menschlichkeit und soll verdeutlichen, welchen Zweck die Entwickler für das System vorgesehen haben, denn mit Ubuntu soll jedem Menschen ein kostenloses Betriebssystem zur Verfügung gestellt werden.
Ubuntu eignet sich für all jene PCs, auf denen kein Betriebssystem vorinstalliert ist oder für diejenigen, die die Benutzung von Windows ablehnen. In der Anwendung gibt es auch einige erhebliche Unterscheidungen zu Windows, denn während übliche Betriebssysteme den Ruf haben, starr und kompliziert zu sein, ist das Ziel von Ubuntu, eine möglichst einfache Bedienung zu bieten. Die wichtigsten Programme werden direkt mitgeliefert und können auch weitergegeben werden. Das Betriebssystem basiert auf der Linux-Distribution Debian.

Im Gegensatz zu Windows fallen für die PC-Hersteller bei Ubuntu keine Lizenzgebühren an. Das Betriebssystem lässt sich sowohl in 32- als auch in 64-bit herunterladen und ist in zwei Versionen erhältlich. Entweder man entscheidet sich für die Long-Term-Support-Version und erhält 5 Jahre lang regelmäßige Updates oder man wählt die reguläre Version und wird lediglich 9 Monate vom Support mit Updates versorgt.

Die Vorteile von Ubuntu

Ubuntu ist bekannt für seine einfache Bedienbarkeit, denn die Benutzeroberfläche ist an Gnome angelehnt. Eine Konfiguration von Ubuntu ist problemlos möglich. Außerdem können Programme je nach Belieben entfernt oder hinzugefügt werden. Damit kann das Betriebssystem nach den eigenen Wünschen und Präferenzen gestaltet werden. Die Oberfläche ist aufgeräumt und übersichtlich. Zudem gibt es eine praktische Suchfunktion. Für jede mögliche Anwendung ist bereits ein Programm vorinstalliert, das entweder so benutzt oder ausgetauscht werden kann. Ubuntu bietet ein eigenes Software Center an. So wird das Suchen und Installieren neuer Programme problemlos und komfortabel.

User anzeigen

Ubuntu ist ein Mehrbenutzer-Betriebssystem, bei dem jedem Benutzerkonto unterschiedliche Berechtigungsstufen zustehen. Um den Überblick zu behalten, ist es möglich, sich alle Benutzerkonten anzeigen zu lassen. Dafür klickt man einfach auf das Dash-Symbol in der Programmleiste und gibt in der Suchleiste den Begriff „Systemeinstellungen“ ein. Unter der Registerkarte „System“ versteckt sich der Begriff „Benutzer“. Klickt man auf diesen Button, werden alle Benutzer aufgelistet. Die verschiedenen Berechtigungsstufen werden direkt dem jeweiligen Konto angezeigt. Bei Ubuntu gibt es im Gegensatz zu anderen Linux-Distributionen kein übliches Administrator Konto. Aber für das Konto „root“ ist kein Passwort notwendig. So kann dieses Benutzerkonto für die Systemverwaltung genutzt werden.

Ubuntu User anlegen

Bei Ubuntu können problemlos neue Benutzerkonten hinzugefügt werden. Um einen neuen User anzulegen, wählt man in den Systemeinstellungen unter „System“ die Registerkarte „Benutzer“ aus und kann, wenn der Button „Entsperren“ angeklickt wurde, über das Pluszeichen ein neues Benutzerkonto anlegen. Auch über das Terminal lassen sich die einzelnen Konten unkompliziert verwalten. Dafür muss im Terminal lediglich der Befehl „sudo adduser“ eingegeben und anschließend die Daten für das neue Benutzerkonto eingegeben werden.

Ubuntu User löschen

Über die grafische Oberfläche lassen sich die einzelnen User auch unkompliziert wieder löschen. Über die Symbolleiste von Ubuntu werden die Einstellungen aufgesucht. Unter „System“ wird die Registerkarte „Benutzer“ ausgewählt. Nun muss die Schaltfläche „Entsperren“ angeklickt werden. Im Anschluss lässt sich das Benutzerkonto auswählen, dessen User gelöscht werden soll. Rechts unten kann man auf „Benutzer entfernen“ klicken. Danach wird man noch gefragt, ob auch der persönliche Ordner, der alle Benutzerdaten beinhaltet, gelöscht werden soll. Man wählt entweder „Dateien löschen“ oder „Dateien behalten“ aus.

Die Befehle „userdel“ und „deluser“ im Terminal führen ebenfalls zum Löschen eines Benutzers. Um den User zu löschen, muss zuerst der deluser Befehl aufgerufen werden. Anschließend muss „sudo deluser Username“ hinzugefügt werden. Um auch die Benutzerdaten zu löschen, wird „sudo deluser –remove-home“ in Kombination mit dem Usernamen eingegeben.

Über Christian 19 Artikel
31 Jahre alt, gebürtig aus Cuxhaven und bekennender Kaffeejunkie :-). Ich interessiere mich schon seit meiner Kindheit für Technik. Dieses Interesse übertrage ich in meinem beruflichen Leben sowie im Privaten. Viel Spaß beim Stöbern!